DE
+49 341 35566444
+49 341 35566444
leipzig@smileeyes.de
Trockenes Auge

Ein immer häufiger auftretendes Leiden

Trockene Augen – ein Krankheitsbild, das inzwischen bis zu 15 % der Bevölkerung betrifft. Die Symptome nehmen mit fortschreitendem
Alter zu.

Welche Symptome zeigen sich beim trockenen Auge?

Betroffene klagen über brennende und lichtempfindliche Augen, verschlechterte Sehqualität und Probleme beim Kontaktlinsentragen.

 

 

Auch äußerliche Symptome wie erweiterte Äderchen, Hagel- und Gerstenkörner bis hin zu Infektionen sind darauf zurückzuführen.

Welche Ursachen gibt es?

Arbeiten am Bildschirm, künstliches Licht, das regelmäßige Tragen von Kontaktlinsen und vieles mehr begünstigen das häufigere Auftreten trockener Augen in der heutigen Zeit. Auch Hormonstörungen, Medikamenteneinnahme oder falsche Ernährung können Ursachen dafür sein, dass die Augen nicht mehr ideal befeuchtet werden.

Die Benetzungsstörung der Augenoberfläche wird durch eine Verminderung der Tränenmenge oder durch eine verstärkte Verdunstung des Tränenfilms hervorgerufen. In beiden Fällen handelt es sich um eine besondere Entzündungsreaktion der Augenoberfläche, die eine umfangreiche Diagnostik und eine individuell abgestimmte Therapie erfordert.

In 80 % der Fälle leiden die Patienten unter mangelhaften Meibomdrüsen und somit einer sog. Meibomdrüsen-Dysfunktion.

Was ist eine Meibomdrüsen-Dysfunktion?

Die Meibomdrüsen befinden sich am oberen und unteren Lidrand und sondern ein fetthaltiges Sekret ab. Dieses Sekret verhindert die Verdunstung der Tränenflüssigkeit. Durch eine Verstopfung der Meibomdrüsen verringert sich die Produktion der fetthaltigen Schutzschicht und die Talgdrüse beginnt sich zurückzubilden. Bereits nach kurzer Zeit fehlt dem Auge der Tränenfilm als schützende Hülle und es kommt zu den genannten Symptomen.

Oft empfinden Patienten höheres Unwohlsein bei hellem Sonnenlicht.

Wie wird ein trockenes Auge erkannt?

Für eine umfangreiche Analyse kommt im Smile Eyes Augen- und Laserzentrum Leipzig unter anderem der „Oculus Keratograph 5M“ mit dem JENVIS Pro Dry Eye Report zur Anwendung. Dieser misst die Hornhautgeometrie, analysiert den Tränenfilm und erstellt eine Meibographie. 

Außerdem werden mit dem TearLab die Osmoralität des Tränenfilms analysiert und ein klassischer Schirmertest durchgeführt.

Mit unserer Mitarbeiterin Sabine Grams haben wir eine Spezialistin im Haus, die aufgrund ihrer Kompetenz bereits Patienten aus ganz Deutschland behandelt.
Sabine Grams (Augenoptikmeisterin und SICCA-Spezialistin)
"Für eine erfolgreiche Therapie von trockenen Augen ist eine extrem gute Diagnostik notwendig. Wir bieten unseren Patienten hochmoderne Diagnostik- und Behandlungsgeräte sowie ein umfassendes Behandlungsspektrum."
Dr. Laszlo Kiraly (Smile Eyes Leipzig)

Wie können trockene Augen behandelt werden?

In vielen Fällen kann bei den Betroffenen mit Hilfe von künstlichen Tränen (sog.) Tränenersatzmitteln) die Benetzungsstörung der Augenoberfläche behoben werden.

Bei einer vorherrschenden Meibomdrüsen-Dysfunktion werden die Patienten des Augen- und Laserzentrums Smile Eyes nach einer professionellen Lidreinigung mit dem „E-Eye“ behandelt. Mit dem E-Eye können perfekt kalibrierte und homogene Licht-Frequenzen erzeugt werden, die in gleichmäßigen Impulsen ausgesandt werden. Mit Hilfe dieser Lichttherapie werden die Meibomdrüsen nachhaltig stimuliert. Eine Behandlung dauert nur wenige Minuten und in der Regel sind nur drei bis vier Behandlungen notwendig.

Das „E-Eye“ ist zurzeit das einzige Gerät seiner Art mit medizinischer Zulassung auf dem Markt.

Behandlung mit dem E-Eye

Sie haben Fragen zum Thema "Trockenes Auge"?
Rufen Sie uns gerne an:
+49 341 35566444

Was können wir für Sie tun?

Wie dürfen wir Ihnen weiterhelfen?
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
Unter welcher Nummer dürfen wir Sie anrufen?
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
Wohin dürfen wir Ihre Unterlagen senden?
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Wir werden Ihr Anliegen so schnell wie möglich bearbeiten und uns mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank!
Wir rufen Sie zurück.
Vielen Dank!
Ihr Info-Material ist auf
dem Weg zu Ihnen.
zurück zur Hauptseite