SMILE-Entwickler Professor Sekundo zu Gast in Moskau

16. November 2016 | Kategorie: Augenlaserbehandlungen Events Fachmessen und Kongresse SMILE | Autor: Smile Eyes

Vor einigen Tagen veranstalte die Firma OPTEK, der Handelsvertreter des deutschen Laserherstellers Zeiss in GUS-Staaten, einen Anwender-Roundtable in Moskau.

Prof. Dr. Walter Sekundo vom Smile Eyes Augenzentrum Marburg war einer der geladenen Gäste der Moskauer Konferenz „Modern Technologies in Cataract and Refractive Surgery“.

 

photo-36 photo-4

Der vom FOCUS-Magazin ausgezeichnete Experte auf dem Gebiet der Augenlasermethoden und Linsenoperationen war in der Entwicklung der modernen SMILE-Methode zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten maßgeblich beteiligt. In Moskau sprach er über die Zukunft der SMILE für Weitsichtigkeit (Hyperopie). Denn bisher wird die SMILE, die als Augenlasermethode der neuen Generation gilt, nur für kurzsichtige Patienten und solche mit Hornhautverkrümmung angewendet.

photo-3 photo-89