Smile Eyes Blog
Was tun bei Augenzucken?

Was steckt hinter Augenzucken?

Die Augenlider flattern. Das Zucken ist unfassbar nervig und je mehr wir uns darauf konzentrieren, umso intensiver nehmen wir das Gezucke wahr. Wie kann man das Zucken deuten? Ist es harmlos oder doch ein Symptom einer ernstzunehmenden Krankheit?

Augenzucken wird durch Muskelkrämpfe ausgelöst

Mediziner nennen dieses Phänomen Faszikulation – eine unwillkürliche Muskelzuckung. Man nimmt es als feines Zittern unter der Haut wahr. Hierbei entstehen die Zuckungen in kleinen Muskelbündeln, sogenannten Faszikeln. Dies kann unregelmäßig aber auch andauernd stattfinden, am Unter- oder Oberlid, nie auf beiden gleichzeitig. Es gibt Patienten, bei denen hält das Augenzucken über Wochen an. Dann gibt es Personen, die dieses Zucken nur für ein paar Sekunden wahrnehmen.

Ursachen von Augenzucken

Ursachen einer Faszikulation können ganz unterschiedlich sein. Im Grunde genommen ist aber auch hier wieder ein gesunder Lebensstil das Zauberwort. Wir haben die häufigsten Auslöser für euch zusammengefasst:

  • Alkohol – wirkt auf die Nerven toxisch und strapaziert folglich die Augen
  • Kaffee – Koffein setzt den Muskeltonus herauf, der Muskel steht unter Spannung
  • Magnesiummangel – Bei Mangel des Minerals wird die Zusammenarbeit zwischen Muskel und Nerv beeinträchtigt
  • Nikotin – ist ein Nervengift analog zu Alkohol
  • Schlafmangel – Augen finden zu wenig Erholung, was den Nerven schaden kann
  • Stress – unter Stress produziert unser Körper Hormone (Adrenalin und Cortisol), welche den Muskeltonus heraufsetzen
  • Überanstrengung der Augen – viel Arbeit am PC, TV sehen und Arbeiten am Handy schwächen die Augen
  • Vitamin-B-Mangel – fehlen B-Vitamine, kann Augenzucken die Folge sein (welche Vitamine noch wichtig für unsere Augen sind, könnt ihr hier lesen)
Angestrengtes Arbeiten am PC
Arbeiten am Laptop ist anstrengend für die Augen und fördert Augenzucken

Was kann ich dagegen tun?

Neben einer ausgewogenen Ernährung und Bewegung an der frischen Luft haben wir noch ein paar Tipps & Tricks für euch:

➡️ Einnahme von Magnesium: Tägliche Einnahme von Magnesium kann schon nach wenigen Tagen Hilfe verschaffen. Vor allem in Lebensmitteln wie Nüsse, Haferflocken, Bohnen und Spinat ist das Mineral enthalten.

➡️ Unterstützung durch Vitamin-B: Selbiges gilt für Lebensmittel mit vielen B-Vitaminen wie Fleisch oder Eier.

➡️ Entspannung & genügend Schlaf: Gönnt euren Augen regelmäßige Pausen und achtet auf ausreichend Schlaf zur Erholung.

➡️ Einschränkung von Kaffee-, Alkohol- und Nikotinkonsum wirkt sich positiv aus.

➡️ Übungen: Entspannungstechniken oder Muskelentspannungen lockern die Augenmuskulatur.

Müde Augen
Müde Augen brauchen dringend Erholung

Wann sollte ich bei Augenzucken zum Augenarzt?

Du hast das Gefühl, das Zucken tritt über einige Woche dauerhaft auf und/oder es verschlimmert sich? Dann komm unbedingt zu einem unserer Standorte, um die Ursache von Experten klären zu lassen. Es könnte sich um eine behandlungsbedürftige Krankheit handeln. Zum Beispiel könnte es an einem zu hohen Blutdruck oder einer Schilddrüsenüberfunktion liegen.
Unsere Smile Eyes Experten beherrschen neben der refraktiven Chirurgie selbstverständlich auch die konservative Augenmedizin. Bei jeglichen Problemen oder Fragen könnt ihr uns gerne telefonisch erreichen und einen Termin vereinbaren. Langjährige Erfahrung, wissenschaftliche Arbeit und internationale Reputation zeichnen unser Team von Augenärzten aus. Wir arbeiten mit hochmodernen Geräten und Verfahren, um Augenerkrankungen optimal zu diagnostizieren.

 

kommentieren

Willkommen auf unserem Smile Eyes Blog!

Smile Eyes, die Augenspezialisten rund ums Sehen ohne Brille, heißen dich herzlich auf unserem Blog willkommen. Hier erfährst du alles übers Augenlasern, über Linsenoperationen und vieles Interessante mehr rund um das wichtigste Sinnesorgan: das Auge.

Viel Spaß beim Stöbern!

Zur Smile Eyes Webseite

Kontakt