Smile Eyes Blog
Augenlasern Frau mit Hornhautverkrümmung

Kann ich mich trotz Hornhautverkrümmung lasern lassen?

Hornhautverkrümmung lasern lassen –
alles, was du wissen musst

Eine Hornhautverkrümmung kann dafür sorgen, dass man nicht nur schlechter sieht, sondern auch ein Leben lang auf Brille oder Kontaktlinsen angewiesen ist. Doch das muss nicht so sein. Bei uns hast du die Möglichkeit, deine Hornhautverkrümmung lasern zu lassen und dadurch deine Fehlsichtigkeit loszuwerden.

 

Was ist eine Hornhautverkrümmung?

Bei der Hornhautverkrümmung, auch Astigmatismus oder Stabsichtigkeit genannt, haben Betroffene eine verzerrte Sicht und nehmen kreisförmige Punkte eher als Stab oder Linien wahr. Das hängt damit zusammen, dass ihre Hornhaut nicht gleichmäßig gewölbt ist, wodurch das einfallende Licht nicht mehr richtig gebrochen werden kann. In seltenen Fällen ist es auch möglich, dass die Linse der Auslöser für die Hornhautverkrümmung ist. Die Hornhautverkrümmung kann entweder eigenständig oder zusammen mit einer Kurz- bzw. Weitsichtigkeit auftreten. Normalerweise ist die Verkrümmung angeboren, sie kann aber auch durch äußere Verletzungen des Auges entstehen.

Hornhautverkrümmung lasern lassen am Auge erklärt
Hornhautverkrümmung lasern lassen am Auge erklärt

Wie läuft eine Laser-Behandlung bei Hornhautverkrümmung ab?

Vor deinem möglichen Lasertermin findet eine ausführliche augenärztliche Voruntersuchung statt, bei der die genaue Fehlsichtigkeit und das individuell passende Operationsverfahren ermittelt werden. Zur Auswahl stehen einerseits die Augenlaserverfahren wir PRK/LASEK, (Femto-)LASIK sowie die SMILE-Methode, auf der anderen Seite besteht die Möglichkeit einer Implantation künstlicher Linsen (ICL). Die SMILE ist eine Weiterentwicklung der (Femto-)LASIK und kommt bei den Augenlaserexperten von Smile Eyes in 80 % der Fälle zum Einsatz. Sie bedarf im Vergleich zur Vorgängermethode keinem Flap und die Stabilität der Hornhaut bleibt hierbei bewahrt.

Damit das ins Auge einfallende Licht wieder richtig gebrochen werden kann, wird mit einem Laser Gewebe der Hornhaut entfernt, um so deren Wölbung entsprechend der Fehlsichtigkeit anzupassen. Dadurch wird die Hornhaut zwar dünner, aber auch regelmäßiger. Korrekturen können bei Hornhautverkrümmungen bis 5 Dioptrien und bei Kurzsichtigkeit bis -6 bzw. -10 Dioptrien durchgeführt werden. Die Operation an sich dauert ca. zehn Minuten pro Auge und findet unter örtlicher Betäubung durch Augentropfen statt.

 

Was sollte man beachten, bevor man seine Hornhautverkrümmung lasern lässt?

Patienten sollten darauf achten,

  • am Tag der OP kein Make-up, keine Creme, After Shave oder Parfüm aufzutragen
  • am Tag der OP eine Begleitperson sowie ggf. eine Sonnenbrille mitzubringen
  • und zwei Wochen vor dem Eingriff keine weichen Kontaktlinsen sowie vier Wochen vorher keine formstabilen Kontaktlinsen mehr einzusetzen

Gerade der letzte Punkt ist sehr wichtig, da Kontaktlinsen die Hornhaut verformen und ggf. einen Abdruck hinterlassen, was es unmöglich macht, die zu korrigierende Fehlsichtigkeit exakt zu bestimmen. Die Operation muss bei Nicht-Einhaltung abgesagt werden.

Nach der Operation, für die man ungefähr zwei Stunden Aufenthalt bei Smile Eyes einplanen sollte, erhält jeder Patient einen individuellen Medikamentenplan und wird am Folgetag zur ersten Nachkontrolle einbestellt.

 

Was sollte man beachten, nachdem die Hornhautverkrümmung gelasert wurde?

Wie nach jedem operativen Eingriff sollten die Patienten auf die Anweisungen ihres Arztes achten und all ihre Kontrolltermine wahrnehmen. Diese dienen dazu, die Sehfähigkeit und die Wundheilung untersuchen und beobachten zu können. Da die Augen nach der Laserbehandlung sehr trocken sein werden, sollten man sie ungefähr und immer nach Absprache mit dem Arzt ca. einen Monat lang täglich tropfen. Zudem kann es in den ersten Tagen nach dem Eingriff noch zu Beeinträchtigungen wie einer hohen Lichtempfindlichkeit oder Blendeffekten in der Nacht kommen. Außerdem kann je nach Lasermethode auch noch ein paar Stunden nach dem Eingriff das Gefühl von einem Fremdkörper im Auge auftreten.

 

Wie hoch sind die Kosten, wenn man seine Hornhautverkrümmung lasern lassen möchte?

Es lässt sich nicht pauschal beantworten, wie viel es kosten wird, eine Hornhautverkrümmung lasern zu lassen, da die Kosten von der jeweiligen Fehlsichtigkeit sowie dem ausgewählten Verfahren abhängig sind. Bei einer Augenlaserkorrektur kann pro Auge jedoch mit einem Betrag von 1.700 € bis ca. 2.500 € gerechnet werden, bei einer Linsenoperation kann der Preis je nach Linsenmodell noch höher liegen. Hierbei solltest du auch immer darauf achten, welche Leistungen bereits im Preis mit einkalkuliert sind, da manche Ärzte und Klinken die Vor- bzw. Nachsorgeuntersuchung einzeln abrechnen. Gerne beraten wir Euch während einer ausführlichen Voruntersuchung.

 

kommentieren

Zur Smile Eyes Webseite

 

 

Willkommen auf unserem Smile Eyes Blog!

Smile Eyes, die Augenspezialisten rund ums Sehen ohne Brille, heißen dich herzlich auf unserem Blog willkommen. Hier erfährst du alles übers Augenlasern, über Linsenoperationen und vieles Interessante mehr rund um das wichtigste Sinnesorgan: das Auge.

Viel Spaß beim Stöbern!

Kontakt