Smile Eyes Blog
Basketballprofi als Patient bei Smile Eyes

Smile Eyes Trier ermöglicht Basketballprofi ein Leben ohne Brille

Smile Eyes Trier unterstützt seit Anfang des Jahres als medizinischer Kooperationspartner den heimischen Basketballverein, die Gladiators Trier. Offizieller Botschafter der Partnerschaft wird der beim Publikum beliebte Center Kilian Dietz, der sich nach Ende der jetzigen Saison einer Augenlaserbehandlung unterziehen wird.

Smile Eyes Bandenwerbung
Bandenwerbung während des Basketballspiels

Kilian Dietz ist 28 Jahre und seit Jahren fester Bestandteil der Trierer Basketballmannschaft, die in der 2. Bundesliga spielt. Aufgrund seiner Größe (2,02 m) und Stärke nimmt er die Position des Centers ein, was bedeutet, dass er sich unter dem Korb durchsetzen und Rebounds holen muss. Dabei geht es mitunter auch schon einmal etwas rauer zu und es kann sogar passieren, dass Kilian im Gerangel auf dem Feld eine Kontaktlinse verrutscht oder sogar herausfällt. Fragt man den Basketballprofi nach Situationen, in denen ihm das schon einmal zum Verhängnis wurde, kommt ihm direkt eine Szene in den Sinn: Während eines Spiels im Halbfinale der Play-Offs wurde er gefoult und sollte den Freiwurf werfen. Da aber die Linse herausgefallen war, musste er ausgewechselt werden und den Wurf einem Teamkollegen überlassen. So etwas will er in Zukunft nicht mehr erleben müssen und war mehr als begeistert, als sich die Gelegenheit für eine Augenlaseroperation ergab: „Es muss halt jeden Morgen die Kontaktlinse rein, kommt ein Finger ins Auge ist die Kontaktlinse wieder draußen. Man muss während dem Training oder dem Spiel mal Pause machen, schnell das Teil wieder irgendwie rein wurschteln und dann zurück aufs Feld. Ich habe mir gedacht, jetzt ist langsam Schluss mit dem Ganzen.“

„Die Brille und Kontaktlinsen sollen endlich Geschichte sein!“

Auch als Profi beschreitet man bei Smile Eyes Trier den ganz normalen Patientenweg. Kilian hat wie viele andere Interessenten im Vorfeld den Infobrunch genutzt, um sich über die Trierer Augenlaserklinik und deren Behandlungsspektrum zu informieren. Dieser Infobrunch findet ca. alle 6-8 Wochen an einem Sonntagvormittag statt und für die Besucher bietet sich nach einem Expertenvortrag die Gelegenheit, sich im Anschluss mit bereits operierten Patienten zu unterhalten.

Im Anschluss an die Infoveranstaltung nahm der Basketballprofi einen Voruntersuchungstermin in der Smile Eyes Klinik wahr. Das Team rund um Frau Dr. med. Leonie Troeber, ärztliche Leitung am Standort Trier und behandelnde Operateurin, hat Kilians Augen hinsichtlich Brillenstärke, Hornhautkrümmung, Hornhautdicke, Voderkammertiefe und vielem mehr untersucht. In einem persönlichen Gespräch mit Dr. Troeber wurde Kilian über die mögliche Behandlungsmethode und deren Risiken aufgeklärt. Zeit für Fragen blieb natürlich ebenfalls. Die Ärztin kam zu dem Schluss, dass im Grunde alle Augenlaserbehandlungen in Frage kommen. Aufgrund seines beruflichen Hintergrundes als Profisportler empfiehlt sie Kilian jedoch die minimal-invasive und besonders schonende SMILE-Methode, mit der er in der Theorie bereits am nächsten Tag wieder am Training teilnehmen könnte. „Man fühlt sich bei den Ärzten einfach super aufgehoben und dementsprechend hat man keine Sorgen mehr. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den Moment, wo ich die Brille abnehmen kann und einfach weg damit“, so Kilian nach der Voruntersuchung.

Augenärztin Frau Dr. Troeber klärt Basketballprofi Kilian Dietz über AugenOP auf

Im folgenden Video könnt ihr Kilians bisherigen Weg in ein Leben ohne Brille mitverfolgen:

+++++++

Der Tag der Augenlaser-Operation

„Nervös? Erstaunlicherweise gar nicht.“

Der Tag von Kilians OP ist endlich da. Das ganze Team von Smile Eyes Trier ist überrascht: So einen tiefenentspannten Patienten haben sie noch selten erlebt. Keine Nervosität, keine Aufregung ist beim Basketballprofi zu spüren, nur die reine Vorfreude auf sein neues Leben ohne Brille. „Also erstmal freue ich mich auf morgen früh aufzuwachen und scharf zu sehen… Es ist schon eine Ära, die da jetzt zu Ende geht.“

Kilian Dietz freut sich auf seine Augenlaser-OP
Basketballprofi Kilian Dietz entspannt vor Augenlaseroperation

Zur Vorbereitung auf den Eingriff durfte Kilian zehn Tage lang die Kontaktlinsen nicht mehr tragen und war auf Brille angewiesen. „Dementsprechend habe ich mit Brille trainiert bzw. auch mal ohne, also halb blind.“ Aber das ist nun vorbei. Kurz vor der OP werden noch einmal alle Untersuchung routinemäßig wiederholt, Frau Dr. Leonie Troeber bestimmt die finalen Werte seiner Fehlsichtigkeit und klärt Kilian noch einmal über den Verlauf der minimal-invasiven Behandlung auf. „Die  Operation erfolgt über einen 2 mm kleinen Zugang, so dass das für ihn (als Profisportler) die sanfteste und schonendste Methode ist. Die ganze Operation dauert keine fünf Minuten, alles drumherum dauert eigentlich länger als die eigentliche Operation“, so die Operateurin.

„So als wenn man durch Backpapier schaut.“

Vom ganzen Kamerateam wird Kilian durch die OP-Schleuse begleitet. Seine Augen werden desinfiziert und mit Augentropfen betäubt. Eine Klammer wird im Auge eingesetzt, so dass er nicht aus Versehen durch Blinzeln das Auge schließen kann.

Das Ganze ist so schnell vorbei wie Frau Dr. Troeber versprochen hat. Sie ist zufrieden mit dem Verlauf der OP und dem Ergebnis: „Der Patient hat super mitgemacht und sonst ist alles so gelaufen wie es soll.“ Kilian selbst ist begeistert: „So wirklich mitbekommen habe ich nur, wenn das Auge mal gespült wurde, Schmerzen gar nicht… Zwischenzeitlich sieht man alles etwas milchig, so als wenn man durch Backpapier schaut.“

Aufklärung über OP-Verlauf
Vorbereitung auf Augen-OP
Kilian Dietz auf der OP-Liege bei Smile Eyes
Während der Augenlaseroperation

Am Tag nach der Operation ist Kilian fasziniert, wie viel er bereits scharf sehen kann und das ohne Brille! Er erreicht schon fast 100 % Sehkraft. Alles scheint noch total „irreal“.

Brillenfrei am Tag nach Augen-OP
Kilian am Tag nach der OP
Neues Leben ohne Brille
Weg mit der Brille

Wir haben für euch alles im Video zusammengefasst. Begleitet Kilian in den OP und erlebt mit, wie er nur kurz nach der OP schon „deutlich besser als zuvor ohne Brille“ sieht.

++++

Einige Zeit nach der Augenlaser-OP:

„…es ist einfach der Wahnsinn!“

Kilian Dietz sieht endlich alles scharf. Und das ohne Brille oder Kontaktlinsen! Er erkennt „so viele kleine Details, sei es jetzt beim Autofahren oder jetzt gerade in der Halle – man nimmt einfach sein Umfeld viel bewusster und effektiver wahr…Ich kann es wirklich nur Jedem empfehlen, das sind 15 Minuten Deines Lebens, die Dein Leben komplett verändern…es ist einfach der Wahnsinn!“

Auch laut Dr. Troeber, der behandelnden Operateurin und ärztlichen Leiterin von Smile Eyes Trier „ist alles super gelaufen. Er sieht schon wieder über 100 Prozent. Die Augen sind vielleicht noch ein bisschen trocken, dann kann er künstliche Tränen reinmachen. Wenn nicht, muss er das auch nicht. Der Kilian kann schon wieder voll trainieren, er ist voll einsatzfähig.“ Besser hätte es aus ihrer Sicht nicht laufen können. 

Wir freuen uns mit Kilian über sein „neues“ Leben und wünschen ihm in der neuen Saison viel Erfolg! Wer es wagt, den gleichen Schritt zu gehen und sich ebenso für immer von Brille und Kontaktlinsen verabschieden möchte, kann sich jederzeit an das Team von Smile Eyes Trier wenden und einer individuellen Beratung unterziehen.

++++

Das Sponsoring-Engagement bei den Gladiators Trier umfasst für Smile Eyes Trier nicht nur die reine Präsenz in der Arena. Kilian Dietz ist offizieller Markenbotschafter und lässt die Fans an seinem Weg in ein Leben ohne Brille und Kontaktlinsen teilhaben. Darüberhinaus wird Smile Eyes Trier den Spieler mit der Nummer 8 zukünftig beim Einlaufen aufs Spielfeld mit besonderer Bandenwerbung präsentieren. Auch für die Fans wurde Smile Eyes aktiv. Die Augenlaserklinik ist seit der Beginn 2018 Namenspartner des Fantalks mit Chris Schmidt oberhalb von Block P nach den Heimspielen der Gladiators Trier. Um das ganze Paket abzurunden, darf natürlich die klassische Bandenwerbung während des normalen Spielverlaufs nicht fehlen. Hier ein paar Eindrücke für euch:

Fantalk sponsored by Smile Eyes
Smile Eyes Fantalk
Sponsoring der Basketballprofis
Smile Eyes ab sofort medizinischer Kooperationspartner der Gladiators Trier
LED Bande in Smile Eyes Optik
Smile Eyes Bandenwerbung

e

Wer sich wie Kilian auch ein Leben ohne lästige Brille oder Kontaktlinsen wünscht, kann sich gerne online bei Smile Eyes Trier informieren oder es ihm gleich tun und gerne unseren nächsten Infobrunch am 7. April um 11:30 Uhr im Hotel Mercure Porta Nigra Trier besuchen. Hier geht es zur Anmeldung.

kommentieren

Willkommen auf unserem Smile Eyes Blog!

Smile Eyes, die Augenspezialisten rund ums Sehen ohne Brille, heißen dich herzlich auf unserem Blog willkommen. Hier erfährst du alles übers Augenlasern, über Linsenoperationen und vieles Interessante mehr rund um das wichtigste Sinnesorgan: das Auge.

Viel Spaß beim Stöbern!

Zur Smile Eyes Webseite

Kontakt