Smile Eyes Blog
Stress kann Sehstörungen verursachen

Sehstörungen durch Stress: Was hilft wirklich?

Manch einer hat es vielleicht schon einmal erlebt: Plötzlich stimmen die Farben nicht mehr, das Lesen fällt einem schwer oder Objekte und Kontraste werden nur noch unscharf wahrgenommen. Typische Sehstörungen, die einer hohen Stressbelastung zugeschrieben werden. Unsere Psyche und unsere Augen hängen enger zusammen, als wir ahnen.

Welche Sehstörungen können auftreten? Wie wirkt sich zu viel Stress auf meine Augen aus? Wie kann man durch Stress verursachte Sehstörungen therapieren? Erfahrt hier mehr über das Thema.

Sehstörungen allgemein

Es gibt viele Arten von Sehstörungen. Manche klingen von selbst wieder ab, manche sollten sofort ärztlich untersucht werden. Zu den bekanntesten Sehstörungen gehören beispielsweise:

Worin liegen die Ursachen von Sehstörungen?

Die Ursachen für Sehstörungen können unterschiedlicher Art sein. Auf der einen Seite kann eine Art „Konstruktionsfehler“ der Grund sein, dass wir beispielsweise kurzsichtig sind. Auf der anderen Seite können sich Krankheiten, Verletzungen oder die Einnahme von Medikamente oder Hormonen auf unsere Sehkraft auswirken und verschiedene der genannten Symptome verursachen.

Stress im Alltag und Berufsleben ist ein Faktor, der sich maßgeblich auf unsere Gesundheit auswirkt. So auch auf unsere Augen. Typische Symptome für eine Überbelastung sind:

  • Wahrnehmen von Farbveränderungen
  • Schwierigkeiten beim Lesen
  • Kontraste verschwimmen
  • Objekte sind nur noch unscharf zu erkennen
  • Graue oder schwarze Flecken im Gesichtsfeld

Die Managerkrankheit

Die Symptome treten oft sehr plötzlich auf, können aber auch schnell wieder nachlassen. Sollten sie jedoch länger andauern oder immer wieder kehren, solltest du auf jeden Fall einen Augenarzt aufsuchen. In vielen Fällen kann es sich hierbei um die umgangssprachlich auch „Managerkrankheit“ genannte Retinopathia centralis serosa (RCS) handeln. Den Name der Augenkrankheit ist darauf zurückzuführen, dass oft jüngere Männer im Alter von bis zu 50 Jahren betroffen sind, die im Job große Ambitionen zeigen und hohen Belastungen unterliegen. Frauen sind deutlich seltener betroffen. Oft wird im Blut der Patienten eine erhöhte Konzentration an Stresshormonen festgestellt, die dazu führen können, das Blutgefäße in der Aderhaut porös werden und somit Flüssigkeit in die Netzhaut gelangt.

Retinopathia centralis serosa (RCS)
Managerkrankheit – Sehstörung durch Stress

Was hilft wirklich?

Häufig ist eine schnelle Heilung möglich, indem man versucht, die Stressfaktoren zu minimieren und sich mehr Ruhe und Entspannung zu gönnen. Eine Reduzierung der Bildschirmarbeit und entspannungsfördernde Maßnahmen wie regelmäßige Bewegung, Yoga oder Massagen können in den meisten Fällen zu einer schnellen Besserung der Sehstörungen beitragen. In gravierenderen Fällen kann auch eine Gesprächsherapie beim Psychologen empfehlenswert sein. Betroffene tun außerdem jederzeit gut daran, auf eine gesunde Ernährungsweise zu setzen, die den Körper und die Augen rundherum mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen versorgt.

Sollten diese Maßnahmen keine Wirkung zeigen, wird der Augenarzt auf Lasertherapie oder Injektionen zurückgreifen. Die gute Nachricht ist also, dass Sehstörungen durch Stress in der Regel behandelbar sind.

Die Smile Eyes Augenexperten sind erfahrene Augenärzte, die ein umfassendes Behandlungsspektrum im Bereich der allgemeinen Augenheilkunde anbieten. Sie arbeiten mit hochmodernen Geräten und Verfahren, um Augenerkrankungen optimal zu diagnostizieren. Damit du im Rahmen der Sprechstunden oder einer Behandlung bestmöglich betreut werden kannst.

 

 

 

 

 

kommentieren

Willkommen auf unserem Smile Eyes Blog!

Smile Eyes, die Augenspezialisten rund ums Sehen ohne Brille, heißen dich herzlich auf unserem Blog willkommen. Hier erfährst du alles übers Augenlasern, über Linsenoperationen und vieles Interessante mehr rund um das wichtigste Sinnesorgan: das Auge.

Viel Spaß beim Stöbern!

Zur Smile Eyes Webseite

Kontakt