Smile Eyes Blog

Augenlaser-OP bei Ex-Bachelor Oliver Sanne

TV-Gesicht und ehemaliger Bachelor Oliver Sanne (34) ist es leid: „Kontaktlinsen rein, Kontaktlinsen raus und beim Sport Brille tragen ist einfach unmöglich.“

Oliver leidet seit vielen Jahren sehr darunter, dass er ohne Brille oder Kontaktlinsen nicht scharf sieht. Daher erfüllt er sich noch vor seiner Hochzeit einen großen Herzenswunsch: Im Smile Eyes Augencentrum Köln lässt er sich mit Hilfe der minimal-invasiven SMILE-Augenlasermethode zu einem scharfen Blick verhelfen.

Welche Fehlsichtigkeit liegt bei Oliver vor?

Oliver Sanne leidet unter Kurzsichtigkeit, was nichts anderes bedeutet, als dass sein Augapfel zu lang ist und dadurch die Lichtstrahlen nicht direkt auf der Netzhaut sondern bereits davor gebündelt werden. Daher kann er Gegenstände in der Ferne nur undeutlich und verschwommen erkennen. Je nach Ausprägung kann Kurzsichtigkeit für Betroffene im Alltag zu einer echten Belastung werden – so war es auch bei Oliver: „Seit meinem 16. Lebensjahr habe ich fast ausschließlich Kontaktlinsen getragen, unter anderem, weil ich viel Sport treibe und das klassische ‚Nasenfahrrad‘ dabei einfach stört. Mit den Jahren wurde aber auch das Tragen von Kontaktlinsen zur Belastung für mich. Ständig musste ich mir in mein Auge fassen oder abends nochmal aus dem Bett aufstehen, wenn ich mal wieder vergessen hatte, die Linsen herauszunehmen. Mit der Augenlaserbehandlung bei Smile Eyes konnte ich mir einen lang ersehnten Herzenswunsch erfüllen“, so Oliver. „Zudem heirate ich in diesem Jahr und ein klarer Blick zum Start ins Eheleben hat bekanntlich noch niemandem geschadet“, ergänzt er augenzwinkernd.

Welche Augenlasermethode wurde beim Ex-Rosenkavalier angewendet?

Oliver Sanne wurde mit der modernen und minimal-invasiven SMILE-Technik behandelt. Sie gilt als die Augenlasermethode der dritten Generation. Hierbei muss kein Flap geschnitten werden wie es bei anderen Methoden der Fall ist. In der noch intakten Hornhaut präpariert der Operateur mit Hilfe eines moderne Femtosekundenlasers eine dünne Lamelle, entsprechend der zu behebenden Fehlsichtigkeit. Über einen Zugang von nur 2,5 Millimetern wird das Stück Gewebe dann entnommen. In nur wenigen Minuten kann somit bei Oliver Sanne die Brechkraft verändert sowie die Fehlsichtigkeit korrigiert werden. „Herr Sanne war ein perfekter Kandidat für die minimal-invasive SMILE-Methode, weil bei ihm eine Kurzsichtigkeit von -3,0 und -3,75 Dioptrien sowie eine geringgradige Hornhautverkrümmung vorlag, was man beides wunderbar mit dieser Augenlasermethode behandeln kann. Außerdem bringt er die passende Hornhautdicke mit, die notwendig ist, um entsprechend der Kurzsichtigkeit genügend Gewebe abtragen zu können. Der Eingriff selbst verlief völlig problemlos, es gab keinerlei Komplikationen und der Patient hat wunderbar mitgemacht. Es hätte nicht besser laufen können“, erklärt Dr. med. Bertram Meyer, Gründer des Smile Eyes Augencentrums Köln und behandelnder Operateur.

Welche Risiken gibt es beim Augenlasern?

Viele Menschen vermuten erhebliche Risiken und scheuen sich deshalb vor dem Eingriff – hier kann der erfahrene Mediziner aber Entwarnung geben: „Natürlich gibt es bei einem solchen Eingriff auch Risiken, wie es sie bei jedem operativen Eingriff gibt. Dass man bei diesem Eingriff erblinden kann, ist jedoch nicht möglich. Der Laser kann hier gar nicht so tief ins Gewebe eindringen, als dass die Netzhaut verletzt werden könnte. Andere Risiken, z.B. das einer Infektion, können durch verantwortungsbewusstes Handeln und eine engmaschige Nachkontrolle der Patienten auf ein Minimum reduziert werden. Wir hier bei Smile Eyes Köln führen nur wenige Minuten nach dem Eingriff schon gleich die erste augenärztliche Untersuchung durch und schauen, ob nichts Auffälliges an den frisch operierten Augen zu sehen ist. Wie das Ergebnis der Sehstärke dann ausfällt, wird sich am nächsten Tag bei der Kontrolle zeigen. Insgesamt erholt sich die Sehschärfe sehr schnell und der Patient kann nach wenigen Tagen wieder am normalen Leben teilnehmen.“

Und wie fühlt sich Oliver Sanne nach der OP? „Ich bin glücklich, dass alles so gut und unkompliziert verlaufen ist und ich durch die OP nun unbeschwerter und brillenfrei durchs Leben gehen kann. Ich habe mich bei Smile Eyes von der ersten Beratung bis zur eigentlichen Operation sehr gut aufgehoben gefühlt.“

Wer sich die ganze Story ansehen möchte, schaut gerne auf unserem Instagram-Kanal in den Highlights vorbei 🙂

Oliver ist nach der OP sichtlich erleichtert
Oliver ist nach der OP sichtlich erleichtert

kommentieren

Zur Smile Eyes Webseite

 

 

Willkommen auf unserem Smile Eyes Blog!

Smile Eyes, die Augenspezialisten rund ums Sehen ohne Brille, heißen dich herzlich auf unserem Blog willkommen. Hier erfährst du alles übers Augenlasern, über Linsenoperationen und vieles Interessante mehr rund um das wichtigste Sinnesorgan: das Auge.

Viel Spaß beim Stöbern!

Kontakt